Bayrampaşa

Bayrampaşa ist eine Wohn- und Industrievorstadt von Istanbul, die hauptsächlich mit Menschen aus der Arbeiterklasse besiedelt ist. Die Bewohner von Bayrampaşa sind überwiegend Einwanderer vom Balkan, die Einwohner mit bosniakischen Ursprung werden auch als Yıldırım Mahallesi betitelt.Die Unterkünfte in Bayrampaşa befinden sich in einem allgemein schlechten Zustand. Viele Werkstätten und kleine Fabriken, setzen das Stadtbild Bayrampaşa´s zusammen. In einem Teil des Bezirks befinden sich einige öffentliche Gebäude wie Istanbuls größtes Gefängnis, zwei große Sportkomplexe und der Hauptbusbahnhof (der wirklich in Bayrampaşa ist, obwohl es Esenler Busbahnhof genannt wird). Bayrampaşa liegt an der Strecke der alten Straße nach Thrace und ist mit einigen Hauptstraßen, sowie einer kleinen Eisenbahnlinie, die durch diesen Bezirk führt, ausgebaut.Bayrampasa erlangte seine Bekanntheit in der Geschichte dank eines unschönen Vorkommnisses, welcher der Cholera-Ausbruch in Istanbul war. Nach diesem Vorfall wurde der Bezirk auch unter dem Namen Sağmalcılar betitelt, der gleichbedeutend mit Cholera ist. Erst vor einigen Jahren wurde der Bezirk wieder erneut in Bayrampaşa umbenannt.Bayrampaşa war auch in der Vergangenheit das Zentrum der Artischocken-Kultivierung, doch ist diese Anbauart leider ausgestorben. Um jedoch an die Zeiten des erfolgreichen Artischocken-Anbaus zu erinnern, wurde in der Bezirksmitte eine riesige Artischocken Statue errichtet.

Tags: , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Trackbacks

Leave a Trackback
26856812