Der Jungfrau-Turm (Kiz Kulesi)

Der Jungfrauen Turm wurde einst als Gefängnis genutzt, dann als Leuchtturm und heute befindet sich in ihm ein Restaurant und ein Café. Am Abend spielen Musik Live-Acts im Restaurant und sind sehr beliebt. Für weitere Informationen über die neuesten Ereignisse siehe auch www.kizkulesi.com.tr. Öffnungszeiten Di-So 10-23.Ursprünglich wurde der Turm zuerst vom General Alcibiades im Jahr 408 v. Chr. als Kontrollpunkt für persische Schiffe, die nach Istanbul kamen, gebaut. Später wurde der Turm erweitert und diente als Festung. Es gibt viele Legenden über den Jungfrauen Turm und seine Lage. Eine Legende besagt, dass der Turm errichtet wurde, um die Tochter des Sultans von einer Schlange zu schützen. Ein Hellseher sagte voraus, dass sie von einer Schlange gebissen und daran sterben werde. Doch die Tochter des Sultans verfiel dennoch ihrem Schicksal. Der Sultan brachte am 18. Geburtstag für seine Tochter ein Geschenk. Es war ein Korb mit exotischen Früchten. In dieser befand sich die besagte Schlange. Der Turm ist auch unter dem Namen Turm Leander bekannt. Eine andere Legende erzählt die antike, griechische Sage von Hero und Leander. Hero, die Priesterin von Aphrodite, lebte im Turman Sestos, der am Rand des Hellespont lag. Leandros, ein junger Mann, der auf der anderen Seite der Meerenge lebte, verliebte sich in sie und schwamm jede Nacht über den Hellespont, um bei ihr zu sein. Sie benutzte ein Licht an der Spitze des Turms, um ihrem Geliebten den Weg zu weisen. Jedoch in einer stürmischen Nacht töteten die Wellen Leander, weil der Wind das Licht von Hero auslöschte. Hero stürzte sich vom Turm ins Meer und starb. Der Name Jungfrauen Turm hätte auch seinen Ursprung in dieser alten Geschichte.

Tags: , , ,

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Trackbacks

Leave a Trackback
26856812