Dolmabahce Palast

Die Dolmabahçe-Palast liegt am Ufer des Bosporus und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts die Residenz des Sultans. Ursprünglich war der Platz des Palastes, eine für die osmanische Flotte eingesetzte Bucht. Nachdem hier ein wunderschöner Garten entstanden und kleine Schlösser und Häuser errichtet worden waren, zog es auch den Sultan hierher.Wie bereits erwähnt, wurde der Dolmabahçe-Palast, vor dem Topkapi-Palast als Zentrum der osmanischen Macht verwendet. Als die osmanische Kultur mit der Zeit mehr und mehr von den kulturellen Standards Europa beeinflusst worden war, entschloss man sich dazu, auch die Residenz des Sultans in den europäischen Teil zu verlegen. Sultan Abdülmecid gab den Befehl zum Bau des Dolmabahce Sarayi. Allerdings waren die Kosten für den Bau so hoch, dass später gesagt wurde, dass der Bau des Dolmabahce Palast für die Insolvenz des osmanischen Reiches im 19. Jahrhundert verantwortlich war.Der Palast hat 285 Zimmer und 46 Säle und verfügt über mehrere Hamams und Bäder. Der Einfluss des europäischen Stils wird auch in der Architektur erkannt, die jedoch im Innern durch osmanische Elemente ersetzt wurde. Aufgrund der Tatsache, dass der Harem gegenüber dem übrigen Komplex abgelegen sein musste, wurde der Palast auf eine andere Weise als in Europa, nämlich von der Südseite betreten.Der Palast wurde nach den in dieser Zeit höchsten technischen Standards gebaut, mit Gas-Beleuchtung und Toiletten. Die Decke des Dolmabahçe-Palast und das Zentrum der Anlage sollen von 14 Tonnen Gold bedeckt sein, der weltweit größte Kronleuchter befindet sich in der Muayede, der zentralen Halle. Das Treppengeländer wurde aus Kristall gefertigt.Der bekannteste Politiker der Türkei, Mustafa Kemal Atatürk verwendete den Palast des Sultans nach dem Ausgleich als seine Residenz und verstarb 1938 auch dort.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Trackbacks

Leave a Trackback
26856812