Nustretiye Moscheen

Die Nusretiye Moschee wurde von Mahmud II als Teil eines größeren Projekts zur Tophane Artillerie-Kaserne, die in einem Feuer verbrannt war, neu gebaut. Der Komplex befindet sich im Westen des Bosporus, unweit von Tophane. Die Architektur der Moschee zeichnet sich nicht nur durch islamische Elemente aus, sondern wurde auch stark vom barock beeinflusst. Der Architekt war Krikor Balyan welcher der erste von neun Architekten aus einer armenischen Familie, die der königlichen Familie während des neunzehnten Jahrhunderts diente, war. Die Moschee wurde Nusretiye benannt, was Freiheit bedeutet. Dies wurde mit der jüngsten Abschaffung des Sultans der aufständischen Truppen und Janitscharen zu Gunsten eines neuen Western-Stil Armee, gefeiert. Neben der Moschee organisierte Mahmut III den Wiederaufbau der Artillerie-Kaserne. Später baute Abdülmecid I einen Glockenturm und einen Kiosk dazu.Die Nustretiye Moschee hat eine quadratische Gebetshalle. Untypisch ist, dass die Anlage über keinen Hof, der eine wichtige Funktion in den klassischen osmanischen Moscheen hat, verfügt. Stattdessen besitzt sie eine kleine Seitenstraße, jedoch der Hof fehlt. Innen ist die Gebetshalle mit einem einzigen Paar gekrönt, das auf vier großen Säulen steht. Es ist der Gebetsraum für die Frauen integriert. Alle Fenster im oberen Bereich der Moschee verfügen über Rahmen, die im barocken Stil bemalt sind. Wie in der Nuruismanye Moschee gibt es kalligraphisch geschriebene Suren. Sie wurden in einem Gold Stil durch den Kalligraphen Mustafa Rakim geschrieben.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Trackbacks

Leave a Trackback
26856812