Religion und Istanbul`s Moscheen

stanbul `s zweiter Name ist” Stadt der Moscheen “, welchen es natürlich nicht ohne Grund trägt. In der Vergangenheit war es für berühmte und mächtige Sultane und Krieger ein Muss, kaiserliche Moscheen zu bauen und diese nach sich zu benennen. In der islamischen Bauform gibt es einige typisch architektonische, charakteristische Eigenschaften, die strikte Anordnungen für den Bau von Moscheen bezüglich der einzelnen Elemente auf die Himmelsrichtungen vorgeben.Im Westen gibt es immer einen Laubenhof. Einen Springbrunnen, wo die Gläubigen ihre rituelle Reinigung durchführen können. Dieser Brunnen befindet sich oft in der Mitte des Moschee Hofes und ist besonders pompös. Die Gemeinde betet in der Mitte mit dem Gesicht nach Mekka. Ursprünglich wurde in den Moscheen auch eine Kanzel mit einer Loge für den Sultan und zu seiner linken eine für seine Familie gebaut. Der Eingang in die Moschee liegt immer im Norden und Besucher sind verpflichtet, ihre Schuhe auszuziehen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Moscheen sind die Minarette, die Ecktürme, aus denen der Muezzin die Gläubigen zum Gebet ruft. Oft wurden Moscheen mit wichtigen öffentlichen Einrichtungen wie Schulen oder Krankenhäuser zusammengeführt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Trackbacks

Leave a Trackback
26856812